4 Schockfroster mit einer Temperatur von -35°C – Verladehalle ungekühlt (ca. 2-8°C)

Referenz:

Harmer Tiefkühl-Center GmbH 
49456 Bakum

Ausgangssituation:

4 Schockfroster mit einer Temperatur von -35°C Verladehalle ungekühlt (ca. 2-8°C) Toröffnungszeit ca. 3-4 Stunden pro Tag

Problemstellung:

Extreme Nebelbildung bei Toröffnungen Energieverluste
Vereisungen im Schockfroster

Lösung

Horizontales Airstop-System mit Elektro-Heizregister
➔ Temperaturtrennung durch Hochdruck-Luftstrahl
➔ Kompensation Luftfeuchtigkeit durch Erwärmung der Trennungsluftschicht

Ergebnis

Minimierung der Nebelbildung bei Toröffnungen Deutliche Reduzierung der Energieverluste Minimierung der Eisbildung